Integrierte Gesamtschule Dillingen
Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule

UNESCO-Projektschule

Startseite Presse UNESCO-Projekttage 2006 - Wochenspiegel
SSG Dillingen
Startseite
Über uns
Schulprofil
Oberstufe
UNESCO
SOR-SMC
Globales Lernen
Comenius
Microsoft Akademie
Aktivitäten
Projekte
Presse
Galerie
Service
Archiv
Kontakt
Sitemap
Impressum
UNESCO-Projekttage 2006 - Wochenspiegel

IGS Dillingen vermittelt „Lebens(t)raum Sport“

DILLINGEN (red). Die IGS Dillingen hat sich an ihren Unesco Projekttagen als Multisport- Arena präsentiert. Getreu dem Motto „Lebens(t)raum Sport - fit - friedlich - fair - für eine Welt” sollten Schüler den rücksichtsvollen Umgang miteinander und Toleranz untereinander lernen. Schulleiterin Ruth Breuer konnte zur Eröffnung neben der Innenministerium Kramp-Karrenbauer Dillingens Bürgermeister Frans Josef Berg, Vertreter vom Landkreis und einigen Organisationen sowie zahlreiche Gäste begrüßen.

Schirmherrin Annegret Kramp-Karrenbauer wies darauf hin, dass es wichtig sei, Sport in Verbindung mit Fitness, Fairness und Frieden zu bringen. Sie führte weiter aus, dass die Integrierte Gesamtschule Dillingen mit 35 Jahren die älteste Gesamtschule im Saarland, seit 17 Jahren UNESCO-Projektschule und überhaupt ”eine der attraktivsten und lebendigsten Schulen das Landes“ sei. Ebenso nahm Bürgermeister Franz Josef Berg in seiner Rede Bezug auf das Motto der Projekttage und begrüßte die damit verbundenen hehren Zielsetzungen.

Die Leiterin der UNESCO-AG, Marie-Luise Herresthal gab einen Überblick über das umfangreiche Programm der drei Tage. Sie hob hervor, dass ohne die aktiv Unterstützung von Sportvereinen und Organisationen aus Stadt, Kreis und Land dieses Projekt nicht zu bewerkstelligen sei.

Mitgemacht haben Fitnessstudios, Barmer Ersatzkasse, AOK, Deutsches Jugend-Rotkreuz, Polizei aus Dillingen und Saarbrücken, LC und TV Rehlingen, TV Germania, Kanuclub, Budo-Club und Fechtsportgemeinschaft aus Dillingen.

Angeboten wurden Themen und Einführungen in Aerobic, richtige Ernährung, Verkehrssicherheit von Radwegen, Judo, Jiu-Jitsu, Nordic-Walking, Jogging, Hip-Hop, Zirkus, Schach, Fußball und viele weiter Bewegungsspiele auf dem Schulgelände.

In der Kreissporthalle versuchte sogar Weltmeister und Olympiasieger Sergej Charkov den Schülern einige Kunstturnübungen. Beizubringen, und Weltmeisterin Andrea Pielen spielte mit ihnen KinBall.

Schüler aller Altersstufen waren mit großem Eifer dabei und zeigten, dass man sie auch für Projekte außerhalb des üblichen Schulbetriebes hoch motivieren kann.